Was wir fördern

Die von uns unterstützten Projekte decken ein breites Themenspektrum ab. Von Kunst und Kultur über Sport und Reisen bis hin zu Kochseminaren ist für jede Neigung und Fähigkeit etwas dabei. Das ist uns wichtig, denn Menschen sind vielfältig. Dieser Vielfalt möchten wir mit einem ebenso facettenreichen Projektangebot gerecht werden.
Unten finden Sie eine Übersicht unserer aktuellsten Projekte nach Datum sortiert.

Projekte aus weiter zurückliegenden Jahren finden Sie im Projektarchiv.

Suchthilfe / Kreativität

Langzeitkunstprojekt „Wege", Diakoniewerk Duisburg GmbH – Haus an der Buche, Duisburg, 2019

Über mehrere Monate haben sieben Bewohnerinnen und Bewohner aus dem „Haus an der Buche" in Duisburg-Buchholz an einem 1-jährigen Kunstprojekt teilgenommen. In der Einrichtung mit 22 Plätzen für chronisch suchtkranke Männer und Frauen werden die Bewohner in ihren individuellen Fähigkeiten gefördert und in ihrer Abstinenz unterstützt. Eine Ausstellung der Werke lässt Zuschauer einen Einblick nehmen in das Leben der Bewohnerinnen und Bewohner und diese an dem kulturellen Leben in Duisburg teilhaben.

(PDF-Bericht)

Suchthilfe / Gesundes Leben

Workshop: Der Weg zu mir - Klangschalen, Meditationsreisen und mehr, Deutscher Frauenbund für alkoholfreie Kultur e.V., Duisburg, 2018

Der Deutsche Frauenbund möchte durch Ganzheitlichkeit, das soll heißen, Gesprächskreise in der Suchtselbsthilfe sowie Kreatives Schaffen und Meditation und Musik eine gute stabile Grundlage bieten, das alkoholfreie Leben zu erhalten.
Durch kurze Meditationen den Weg zu sich selbst finden, zu innerer Ruhe zu finden, ist durch dieses Seminar nachhaltig gelungen!

Suchthilfe / Glaube & Spiritualität

Wandern als Therapie - Vortour der Jahresetappe 2018 der Jakobusgruppe St. Marien Hospital Eickel, Verein offene und vorbeugende Psychiatrie e.V., Herne, 2018

Bericht und Ergebnisse der Vortour zur Wanderung auf dem Jakobsweg vom 03. bis 17. September 2018
von Möckmühl bis Erlenbach bei Dahn über Speyer, Sinsheim und Heidelberg.

(PDF-Bericht)

Suchthilfe / Gesundes Leben

4-tägige Freizeit an der Lahn des Ambulant Betreuten Wohnens, Blaues Kreuz Diakoniewerk, Villmar/Lahn, 2018

Die Freizeitteilnehmer/innen sind ALG-2- /Sozialhilfeempfänger oder Rentner und können aus eigener Kraft keinen Urlaub finanzieren. Die Freizeit bietet allen die Gelegenheit, in Gemeinschaft neue Erfahrungen zu machen und Lebensfreude in das eigene Leben hinein zu lassen.

(PDF-Bericht)

Frauen & Kinder / Kreativität

Gruppenangebot für Frauen: Workshop „Was mich bewegt", donum vitae, Verband Unterer Niederrhein e.V, Kleve, 2018

Das Ziel des Projekts war, dass Frauen, die sich entweder in der Wiedereinstiegsphase in den Beruf oder in ihrer Lebensmitte befanden, unterstützt werden in ihrer Standortbestimmung. Durch ein abwechslungsreiches Angebot sollen Frauen die Möglichkeit bekommen, sich mit ihrer Lebenssituation auseinander zu setzen. Mit Hilfe kunsttherapeutischer Methoden, die die eigene Intuition anregen, wird der Zugang zu eigenen Bedürfnissen und Zielen erleichtert.

(PDF-Bericht)

Suchthilfe / Gesundes Leben

Inklusive Ferienfreizeit für Jedermann in Holland, Diakoniewerk Duisburg GmbH – Haus an der Buche, Den Haag, 2018

In der Einrichtung „Haus an der Buche" mit 22 Plätzen für chronisch suchtkranke Männer und Frauen werden die Bewohner in ihren individuellen Fähigkeiten gefördert und in ihrer Abstinenz unterstützt. Die Urlaubsmaßnahme sollte insbesondere denjenigen zu Gute kommen, die auf Grund des langjährigen Suchtmittelkonsums, der schweren Lebensumständen, der finanziellen Knappheit keine Möglichkeit gehabt hatten in irgendeiner Form Urlaub zu machen. Die meisten der 8 Teilnehmer*innen hatten laut eigenen Aussagen seit mehr als 10 Jahren keinen richtigen Urlaub mehr genossen.

(PDF-Bericht)

Suchthilfe / Prävention

Theaterprojekt: Auf die Bühne – Zusammenkommen!, theaterspiel, Witten, 2018

Das Projekt bringt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Fluchterfahrung und mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen im Rahmen eines künstlerischen Vorhabens für mehrere intensive Tage zusammen. Mit dem Ziel, eine Inszenierung auf die Bühne zu bringen, setzten sich die Teilnehmenden unter professioneller Leitung in den Sparten Geschichten schreiben, Schauspiel, Musik und Tanz sowie Foto und Film mit ihren Lebenswelten auseinander. Selbstwirksamkeit ebenso wie die Entdeckung des kreativen Potentials erzeugen Vertrauen und Verständnis füreinander.

Suchthilfe / Gesundes Leben

Suchtalternative Natur: Motivation – Hoffnung – Perspektive; 4-tägige selbstorganisierte Zeltfreizeit im Münsterland, CVJM Essen Sozialwerk gGmbH, Essen, 2018

Die gemeinsame Zeit hat sich sowohl auf die Beziehungen zwischen Pädagogen und Teilnehmern als auch auf die Beziehungen der Teilnehmer untereinander positiv ausgewirkt. Ebenso haben die Pädagogen einen tieferen Einblick in die Lebenswelt, aber auch in die Störungsbilder, der Teilnehmer erhalten.
Die vielfältigen Erlebnisse und Naturerfahrungen hatten positive Auswirkungen auf alle, ebenso auf das Konsumverhalten der Teilnehmer, die Suchtprobleme haben.

Frauen & Kinder / Gesundes Leben

Mutter-Kind Wochenende für Alleinerziehende Frauen, Ev. Familien-Bildungswerk Westfalen und Lippe, Haus Nordhelle, Meinerzhagen, 2018

An diesem Tagungs-Wochenende in der ev. Tagungsstätte Nordhelle standen implizite Ziele im Mittelpunkt. Mütter, die durch ihr geringes Einkommen und ihre Rolle als Alleinerziehende einen stressigen Alltag gewohnt sind, sollen eine Möglichkeit der Entspannung bekommen.
Familien, die unter diesen Faktoren leiden, sollen die Chance haben eine schöne Zeit zu verbringen.

(PDF-Bericht)

Suchthilfe / Kinder & Jugendliche

TRAMPOLIN-Gruppen für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien: "Die Kinder aus dem Schatten holen", Blaukreuz-Zentrum Hagen, Hagen, 2018

Geplant ist der Aufbau eines sozialpädagogischen Konzeptes für Kinder suchtkranker Eltern, welches in das bisherige Angebot des Blaukreuz-Zentrum-Hagens integriert werden soll. Ein erster Schritt soll in der Umsetzung des evaluierten „TRAMPOLIN" Gruppenprogramms durch Mitarbeiter der Fachstelle Sucht ermöglicht werden.
Das 10 Module umfassende Gruppenangebot wird mit wöchentlichem Abstand durchgeführt und umfasst je Sitzung 90 Minuten. Die einzelnen Module bauen inhaltlich aufeinander auf und umfassen modulübergreifend Ruhe- und Entspannungsphasen, sowie fröhliche Auflockerungseinheiten und Bewegungsspiele.

Suchthilfe / Gesundes Leben

Freizeitgruppe "Mach blau!" im Ambulant Betreuten Wohnen, Blaukreuz-Zentrum, Hagen, 2018

Die Freizeitangebote für den Zeitraum Januar bis Dezember 2018 wurden gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten erarbeitet. Dies führte dazu, dass sie sich als Mitentscheider des laufenden Projekts empfanden und sich auch aktiver für die Angebote interessierten und einbrachten.

(PDF-Bericht)

Suchthilfe / Glaube & Spiritualität

Wandern als Therapie - Bericht zur Jahresetappe 2017 der Jakobusgruppe St. Marien Hospital Eickel, Verein offene und vorbeugende Psychiatrie e.V., Herne, Herne, 2017

Bereits zum wiederholten mal unterstützte Ihre Stiftung unsere Therapiegruppe und ermöglichte damit die Teilnahme aller interessierten Mitglieder der Jakobusgruppe an der mittlerweile siebten Etappe der zweiten Auflage der jährlichen Wanderungen quer durch Europa Richtung Santiago de Compostela vom 04. bis 18. September 2017.
Wir berichten an dieser Stelle über den Stand und Verlauf der Therapiegruppe im Jahr 2017 und legen den Schwerpunkt auf die Jahresetappe, die uns in diesem Jahr dem Mittelfränkischen Jakobusweg folgend von Nürnberg über Rothenburg ob der Tauber führte.

Suchthilfe / Kinder & Jugendliche

Theaterprojekt druck., Theatergruppe und Künstler um Regisseurin Sonni Maier, Witten, 2017

"Mittels der Unterstützung durch die Karl-Heinz und Hannelore Bösken-Diebels Stiftung konnten wir unser neuestes Theaterstück realisieren: "druck." - ein spannendes, bewegendes Theaterstück für Jugendliche (12-16 Jahre) über die Süchte der digitalen Generation: Smartphonesucht und Selbstoptimierungswahn."
Sonni Maier

Frauen & Kinder / Kreativität

Kinderprojekt "Das kleine Ich bin Ich", 2017, marktvierzwei systemische Familienhilfe, Oberhausen, 2017

marktvierzwei ist ein vom Landesjugendamt anerkannter freier Träger der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe mit ambulanten Angeboten. Der Schwerpunkt dieses mehrtägigen Projekts lag im Jahr 2017 darin, die Familien als Ganzes zu erreichen und im Miteinander und Füreinander zu stärken. => Stärke durch Begegnung!

Es umfasste drei aufeinander bezogene Einheiten: Das Kinderprojekt ,,Das kleine lch bin lch" , ein gemeinsamer Ausflug mit den Familien und ein Reflektionstag mit den Eltern.

(PDF-Bericht)

Suchthilfe / Familie

Fachtagung (VER-)BINDUNGEN: Drogenbelastung, Trauma und die Situation von Müttern, Vätern und ihren Kindern, Drogenberatungsstelle für Mädchen und Frauen, BELLA DONNA, Essen, 2017

Aus dem Erfahrungswissen der 25-jährigen Tätigkeit der Drogenberatungsstelle für Mädchen und Frauen, BELLA DONNA, und vor dem Hintergrund des heutigen Wissensstandes bezog diese Tagung zentral den Faktor Geschlecht mit ein: Für Frauen und Männer, Mädchen und Jungen zeigen sich geschlechtsbezogen unterschiedlichen Entwicklungsrisiken, -folgen und Bewältigungsversuche; drogenkonsumierende Frauen sind häufig alleinerziehend in objektiv schwierigen Lebenssituationen.